Dünger

Die Pflanzen in Ihrem Garten benötigen zum Leben nicht nur Wasser und Kohlendioxid, sondern auch Nährstoffe. Obwohl die benötigten Nährstoffmengen sehr klein sind, sieht man den Pflanzen recht schnell an, wenn diese fehlen: Die Blätter verfärben sich und die Pflanze macht kaum noch Zuwachs. Schnelle Abhilfe schaffen handelsübliche Mineraldünger. Denn: Die Pflanzen können diese wasserlöslichen Nährstoffe in der Regel sofort aufnehmen. Auch für den Rasen gibt es die richtige Pflege: Rasendünger sind in ihrer Nährstoffzusammensetzung auf die Bedürfnisse des grünen Teppichs abgestimmt. Es handelt sich in der Regel um sogenannte Langzeitdünger. Jedes Nährsalzkügelchen ist von einer Harzhülle umgeben, die zunächst verwittern muss, damit die Nährstoffe freigesetzt werden können. Je nach Produkt sind Wirkungszeiträume zwischen zwei und sechs Monaten üblich, sodass man in der Regel nur ein bis zweimal pro Saison düngen muss. Viele Rasendünger enthalten auch einen kleinen Anteil sofort verfügbarer Nährsalze, um die Wartezeit bis zur Freisetzung der ummantelten Nährstoffkügelchen zu überbrücken. Rasendünger können Sie je nach Witterungsverlauf oft schon im März nach Dosierungsanweisung ausbringen – idealer Weise zwei bis drei Wochen vor dem Vertikutieren des Rasens. Wenn der grüne Teppich schon vor der Frühjahrspflege gut mit Nährstoffen versorgt ist, wird er danach umso schneller wieder grün und dicht. Wie Sie Ihre Pflanzen und Ihren Rasen am besten düngen, erfahren Sie durch unsere Experten, die sie in unserem Garten-Center gern ausführlich beraten werden.

Dünger Dünger Dünger DüngerDünger